FPV-Podcast - 023

Die erste Folge der Anfängerserie 2018.

Philip und ich erklären was ein Frame ist, wie er funktioniert, welche Varianten es gibt.

Geplant sind 4 Folgen.

Ein Kommentar

  1. Netter Podcast, danke dafür. Kugscheißer-Kommetare von mir (Anfänger):
    True-X: ausgewogenes Flugverhalten, prima für einteilige Groundplates weil genau in Faserrichtung
    Stretch-X: Platz gespart weil Rotorscheiben vor/hinter dem Stack, kleineres Trägheitsmoment für Roll
    Wide-X: Platz gespart weil Rotorscheiben seitlich vom Stack, bessere Sicht
    Den weltberühmten H-Frame habt ihr leider vergessen. Dann gibt’s noch ein paar Exoten wie Karbon-Rohre (Vortex) oder senkrechte Arme (Talon) mit weniger Luftwiderstand.

    Bevor sich jetzt jemand Teile mit 30mm Lochabstand 3D-druckt: Es sind 30,5mm.

    “45°” kann bei Karbon auch heißen, dass die Vliese 45° gegeneinander versetzt sind statt 90°.

    Die Frage, die Anfängern wie mir nach dieser Folge übrigbleibt: Woran erkenne ich einen guten Frame? Mir sehen ein paar Frame-Designs suspekt aus, z.B. separate Arme, die sich nicht berühren und nur von zwei Schrauben gehalten werden. Oder Motorhalterungen mit wenigen Millimetern Material um die Löcher für die Motoren.
    Was haltet ihr von gebrochenen Kanten und Kanten mit Sekundenkleber versiegeln? Gut oder Schnickschnack?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.